Nordische Mythen Wiki
Advertisement
Schreibweise: Skade
Übersetzung: Zerstörung
Weitere Namen: Öndurdis
Zugehörigkeit: Riesen
Wohnsitz: Thrymheim
Vater: Thjazi; Ullr
Ehemann/frau: Njörd
Kinder: Freyr, Freya; Säming


Skadi ist eine Riesin und Berggöttin, Göttin der Jagd und des Skilaufs. Nach ihr ist möglicherweise Skandinavien benannt. Nach ihren Skiern ist ihr Beiname Öndurdis.

Beschreibung[]

Skadi gilt als Tochter des Riesen Thjazi und wurde Gattin des Meeresgottes Njörd, mit dem sie zeitweilig in Noatun wohnte (sonst in Thrymheim). Mit Njörd ist Skadi Mutter von Freyr und Freyja.

Sage[]

Als Thjazi, der Riese, der Idun entführt hatte, nicht von der Verfolgung Lokis nach Hause zurückkam, fing Tochter Skadi an, sich Sorgen zu machen. Bald stellte sie fest, dass er tot sein musste. Rache schwörend reiste sie nach Asgard. Heimdall sah ihr Kommen und gab eine Warnung. Mehrere der Götter kamen hinaus, um sie zu treffen.

Die Götter boten der zornigen Skadi Gold und Schätze als Zahlung für den Tod ihres Vaters an, aber sie lehnte ab. Skadi sagte, dass sie anstatt des Goldes einen Gott als Ehemann auswählen wollte und darüber hinaus wollte sie einen Sack Gelächter. Die Götter stimmten zu, vorausgesetzt dass Skadi ihren Ehemann wählte, indem sie nur seine Füße betrachtete. Skadi stimmte zu und Odin ließ alle Götter rufen und aufordnen. Die Götter wurden verhüllt, so dass Skadi nur die Füße sehen konnte.

Skadi traff ihre Wahl. Sie dachte sie hätte die wohlgeformten Füße des schönen Baldur erwählt. Zu ihrer Enttäuschung, war der Gott, der da stand, um ihr Bräutigam zu werden, nicht Baldur, sondern Njörd, der Gott des Meeres. Seine Haut wurde von seiner langen Zeit am Meer verwittert, und er roch nach Salz.

Das zweite Teil der Übereinkunft war der Sack Gelächter, aber die Götter glaubten, Odin würde die nicht fertig kriegen, aber Loki kümmerte sich schon darum. Loki band den Bart einer Ziege an seinen Hoden. Beide zogen sich vor Schmerzen schreiend hin und her, bis Loki vor der Skadi in die Knie fiel und diese lachen musste, womit sie mit den Asen versöhnt war.

Odin bat Skadi nochmals um Vergebung. Er holte zwei flüssige Himmelskörper, die Skadi als Augen ihres toten Vaters erkannte. Odin schleuderte sie in den Himmel, und sie wurden zu zwei Sternen.

Skadi war ein Wesen der Berge, Njörd lebte am Meer. Njörd und Skadi entschieden, für jeweils neun Nächte in Skadis gefrorener Halle in den Bergen von Thrymheim und auch jeweils neun Nächte in der Halle Njörds auf dem Meer bei Noatun zu leben. Aber Njörd mochte die Kälte und das Heulen der Wölfe in Thrymheim nicht, während Skadi die Bewegung des Meeres und die Geräusche des Hafens bei Noatun nicht leiden konnte. Sie waren damit einverstanden, auseinander zu leben. Dennoch gingen aus ihrer recht kurzen Ehe zwei wundervolle Kinder hervor, nämlich Freya und Frey.

Nach der Trennung ging Skadi eine zweite Ehe mit dem Ull ein. Später soll Skadi auch mit Odin zahlreiche Nachkommen gehabt haben. Eines dieser Kinder ist Säming, der erste König Norwegens und Ahnherr der Fürsten von Halogaland.

Skadi befestigte später eine Giftschlange über dem Haupt Lokis, als die Götter den Unruhestifter festgesetzt hatten.

Sonstige[]

In Schweden und Norwegen sind zahlreiche Orte in Anlehnung an ihren Namen benannt.

Advertisement